Atemlos - Von des Todes zarter Hand | Michael E. Vieten



Titel: Atemlos - Von des Todes zarter Hand
Autor: Michael E. Vieten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1.0 (4. Dezember 2014)
Sprache: Deutsch
Reihe:  
1. Beim Sterben ist jeder allein
2. Von des Todes zarter Hand
ISBN: 978-1505377453
Seitenanzahl:  244 Seiten
Format: Taschenbuch



Liebe / Mord / Ermittlungen



Die Geschichte von Anna Nowak und Anselm Jünger geht weiter. Hauptkommissar Matheo Anderssons Vorgesetzte im Landeskriminalamt Mainz hatten sich unmissverständlich ausgedrückt. Sie wollten auf keinen Fall eine „Bonnie & Clyde-Geschichte“ daraus werden lassen. Deswegen schickten sie ihren besten Mann. Doch das flüchtende Verbrecherpärchen gerät völlig außer Kontrolle. Anna Nowak und Anselm Jünger ziehen auf ihrer wilden Flucht eine blutige Spur hinter sich her. Auch vor Geiselnahme schrecken sie nicht zurück. Dabei fällt ihnen Matheo Anderssons junge und unerfahrene Kollegin in die Hände. Ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt




Der erste Teil der Reihe hat mir persönlich ein bisschen besser gefallen. Als Anselm noch allein gehandelt hat, fand ich es spannender. Dafür waren dieses Mal ein paar neue Charaktere dabei, was mir sehr gut tat, denn ich war ja kein Fan von Horst Krieger :D Ich finde diese Charaktere bringen ein bisschen frischen Wind in die Geschichte und brachten durch die neu entstandenen Beziehungen auch nochmal etwas Spannung hinzu. Dafür hat das Ende meiner Meinung nach nicht soo viel Spannung aufkommen lassen. Als Anna und Anselm sich mit den Geißeln verstecken hat sich das alles ein wenig hingezogen... und zwischendurch ... naja Pizza bestellen bei einer Geißelnahme? Das fand ich etwas seltsam. Vielleicht sollte damit gezeigt werden, dass Anselm eigentlich kein Unmensch ist und nur tötet, wenn es wirklich nötig ist. Von daher habe ich dafür nur minimal etwas abgezogen. Das Ende vom Ende war finde ich ein sehr passender Abschluss für die Reihe und ich hätte auch keine andere Möglichkeit gewusst, das Buch enden zu lassen. Wie auch beim ersten Buch wechseln sich die Perspektiven: Einmal ist man bei Anna und Anselm und das andere Mal bei den Ermittlern. Soetwas finde ich immer super, da man Einblicke in beide Richtungen bekommt. Der Schreibstil war immer noch gut zu lesen, man kam super mit und hatte keine offenen Fragen am Ende. Alles in allem finde ich, dass das Buch ein super Abschluss für die Atemlosreihe ist!






Cover:          ♥ ♥ ♥
Schreibstil:   ♥ ♥ ♥ ♥
Story:           ♥ ♥ ♥
Charaktere:   ♥ ♥ ♥ ♥
Spannung:     ♥ ♥ ♥ 




♥ ♥ ♥  
3/5 
Ein guter Abschluss für die Atemlos Reihe!



-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Michael E. Vieten bedanken. Für die Reziexemplare, dass er mich angeschrieben hat und dass die Zusammenarbeit so super geklappt hat! Vielen, vielen Dank! Ich hoffe, dass wir in Zukunft noch mehr von ihm zu lesen bekommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen